Russlands erste grundsätzliche Regierungsumbildung nach fast 20 Jahren war für die meisten Beobachter im In- und Ausland ebenso überraschend wie die damit verbundene Ankündigung von Verfassungsreformen. Entsprechend unterschiedlich fielen dann auch die Kommentare und Bewertungen dieser Maßnahmen aus.

Es wurde über die letzten Ereignisse in der Russischen Föderation und deren politische Auswirkungen mit den russischen Experten diskutiert sowie die Einschätzungen aus der russischen Politik und einem Fachkommentar aus journalistischer Perspektive von Veronika Kraschenninikowa, Mitglied der Gesellschaftskammer der Russischen Föderation, stellvertretende Vorsitzende der Kommission für Öffentliche Diplomatie, Mitglied des Obersten Rates der Partei Einiges Russland, Koordinatorin des Obersten Rates der Arbeitsgruppe für Außenpolitik, präsentiert. Thomas Oppermann, Vizepräsident des Deutschen Bundestages, hat das Publikum mit einer einleitenden Einschätzung der aktuellen Entwicklungen begrüßt.

Am „Runden Tisch“ haben folgende Mitglieder der Staatsduma unter der Moderation von Veronika Krascheninnikova, teilgenommen:

Pawel N. Sawalnij, Vorsitzender des Energieausschusses der Staatsduma, Co-Vorsitzender der deutsch-russischen Parlamentariergruppe, Mitglied der Partei Einiges Russland und Vorsitzender des Expertenrats der russischen Gasgesellschaft;

Jurij W. Afonin, Mitglied des Präsidiums und stellvertretender Vorsitzender des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation.

Prof. Dr. Edgar Klose, 1. Vorsitzender MITI e.V. und Dr. Tatyana Karasyova, Netzwerkmanager Europa & GUS Länder, haben neue Kontakte angeknüpft und über zukünftige Zusammenarbeit gesprochen. Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier. Genauere Informationen zur Veranstaltung sind unter diesem Link  dargestellt

Bild 1: Der „Runde Tisch“: Pawel N. Sawalnij, Veronika Krascheninnikova, Jurij W. Afonin(von links nach rechts).
Bild 2: Das Publikum zeigt sich sehr interessiert (Prof. Dr. Edgar Klose, 1. Vorsitzender MITI e.V., die erste Reihe, Mitte).
Bild 3: Gespräch über zukünftige Kooperation zwischen Prof. Dr. Edgar Klose, 1. Vorsitzender MITI e.V., und Herrn Juriji W. Afonin, Mitglied der Staatsduma.