Select Page

Sensibilisierung deutscher und polnischer Gymnasiasten für die Klimaproblematik

04.04.2022

„Sensibilisierung deutscher und polnischer Gymnasiasten für die Klimaproblematik /

Uwrażliwienie niemieckich i polskich licealistów na problem klimatyczny“

in März 2022 gestartet. Die Ziele dieses Projekt sowie die Kooperationspartner sind den Informationen „Inhalt“, „Teilnehmer“ und „Flyer“ zu entnehmen.

Am 04.04.2022 hat die erste Beratung im EGN stattgefunden, woran der 1. Vorsitzender des MITI-Vorstandes, Prof. Dr. Edgar O. Klose, die Referentin MOE-Länder und GUS, Frau Dr. Tatyana Karasyova, der Studiendirektor des EGN, Herr Olaf Hofschulz, der Chemielehrer und Chef des Regionalwettbewerbs „Jugend forscht“ Brandenburg Ost, Dr. Hendrik Stiemer, sowie zwei Schüler des EGN – Lars Sander und Marek Zimmermann (Jahrgangsstufe 10) – teilgenommen haben. Beide Schüler haben sich bereits im Vorfeld mit dem im Projekt einzusetzenden Gerätesystem PlantVital 5010 vertraut gemacht (siehe Projekt „Schüler befragen Pflanzen –  Entwicklung alternativer Methoden des Pflanzenbaus für eine nachhaltige Landwirtschaft und ein intelligentes Umweltmonitoring“ auf www.miti-ev.de.

Die Beratung diente insbesondere der Ausgestaltung des deutsch-polnischen Projektes sowie der Festlegung des Ablaufes der durchzuführenden Veranstaltungen. Es wurden erste Termine vorgeschlagen und an das polnische Partner-Gymnasium – Schulkomplex „Maria Skłodowska-Curie“ in Kostrzyn an der Oder / Zespół Szkół im. Marii Skołodwowskiej-Curie w Kostrzynie übermittelt.