Teilnahme an der Konferenz:

“Entfremdung oder Zusammenarbeit? Erwartungen an den deutsch-russischen Dialog”

(24. November 2021, Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin,

Friedrichstraße 176-179, 10117 Berlin)

Auf Einladung des Bundesverbandes russischsprachiger Institutionen e.V (BVRI e.V.) haben der 1. Vorsitzende des Vorstandes, Prof. Dr. Edgar Klose, und die Netzwerkmanagerin MOE GUS Länder, Dr. Tatyana Karasyova, an der Konferenz „Entfremdung oder Zusammenarbeit? Erwartungen an den deutsch-russischen Dialog“ am 24.11.2021 teilgenommen.

Die Konferenz wurde durch das Deutsch-Russische Forum e.V., die Botschaft der Russischen Föderation, Global Alumni Alliance, Gesellschaft Russland – Deutschland und das Europainstitut der Moskauer Akademie der Wissenschaften gefördert.

Im Rahmen der Konferenz fanden drei Podiumsdiskussionen statt:

1.      Podiumsdiskussion: „Nach den Wahlen: Was wird anders in Außenpolitik und Bürgerdialog?“

2.      Podiumsdiskussion: „Gesellschaftliche Verständigung – Impuls für einen politischen Entspannungsprozess?

3.      Podiumsdiskussion: „Das deutsch-russische Verhältnis im Spiegel europäischer Pandemie- und Konfliktbewältigung“

Die Veranstaltung wurde in deutscher und russischer Sprache mit Simultanübersetzung abgehalten.

Das Programm der Konferenz finden Sie:

Während der Konferenz wurden vielfältige Gespräche durchgeführt sowie neue Kontakte angeknüpft, z.B. mit den Vertretern der Botschaft der Russischen Föderation, und zwar mit Herrn Alexander Kirichenko, dem 3.Sekretär, sowie mit der Attachee, Abteilung Innenpolitik, Frau Irina Krestowa. Es wurde über die Vertiefung der Zusammenarbeit in der Zukunft intensiv gesprochen, besonders mit dem Programmleiter Bildung des Russischen Hauses, Herrn Grigory Mikhitariants, und dem stellvertretenden Direktor „Institute of Europe“, Herrn Dr. Vladislav Belov. Weiterhin fand ein konstruktiver Dialog mit dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied des Deutsch-Russischen Forum e.V., Herrn Martin Hoffman, statt.

Eröffnung der Konferenz durch die Vorsitzende BVRI e.V., Frau Larisa Yurchenko.
Grußwort des außerordentlichen und bevollmächtigten Botschafters der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Sergej Netschajew.

Persönliche Gespräche während der Pausen.