Auf Einladung der Abgeordneten des Europäischen Parlaments, Frau Ulrike Müller, Mitglied des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung: agrarpolitische Sprecherin; Mitglied des Petitionsausschusses; stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Umweltfragen, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hatten die Mitglieder von MITI, Herr Dipl.-Ing. agrar. Hartmut Mostek (Initiator des Treffens) und Prof. Dr. Edgar Klose Gelegenheit, am 02. Dezember 2019 Einrichtungen des Europäischen Parlamentes und der Europäischen Kommission zu besuchen und mit hochrangigen Vertretern aktuelle Probleme in Deutschland und der in der EU zu diskutieren. Interessante Gespräche konnten außer mit der Abgeordneten Ulrike Müller in der Kommission geführt werden mit:

  1. Im General-Direktorat für „Landwirtschaft und die Entwicklung ländlicher Räume“ mit der Leiterin der Abteilung für Forschung und Innovation, Frau Kerstin Rosenow, und ihrer Kollegin, der Senior-Expertin Frau Anette Schneegans.
  2. In der Generaldirektion „Umwelt“ mit der Direktorin der Sektion „Lebensqualität“ Frau Veronica Manfredi und Herrn Wim Debeuckelaere, Politikberater im Bereich „Landnutzung und Management“.

Die Gespräche fanden in einer angenehmen Atmosphäre statt. Natürlich wurden die beiden Besucher in vielfältiger Weise auf die Versäumnisse Deutschlands bei der Umsetzung bestehender Beschlüsse nachdrücklich aufmerksam gemacht. Es wurde vereinbart, die Gespräche in dieser Weise fortzusetzen, da MITI und seine Partner mit interessanten Neuerungen aufwarten können.

Im Büro der Abgeordneten Frau Ulrike Müller (am Schreibtisch sitzend). Stehend v.l.n.r.: Herr Hartmut Mostek, Herr Pertl (Förster aus Bayern), Frau Elena Janzen (Journalistin), Prof. Dr. Edgar Klose.