(Gemeinde Reichenow-Möglin im Amt Barnim-Oderbruch)

Auf Einladung des 1. Vorsitzenden des MITI-Vorstandes, Prof. Dr. Edgar O. Klose, fand ein informatives Gespräch mit dem Bürgermeister, Herrn Wolf-Dieter Hickstein (Gemeinde Reichenow-Möglin im Amt Barnim-Oderbruch), statt.

Das Institut MITI hat geplant, ein Projekt Sensibilisierung lokaler Akteure für eine nachhaltige Sanierung stehender Gewässer in den Kommunen im Rahmen des LEADER-Programmes LAG Märkische Seen durchzuführen. Dieses Thema war im Wesentlichen Inhalt des Gespräches.

Weitere Themen waren:

  • Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklung: Begriff und Definition
  • Innovative Technologien: Bedeutung und Einsatz innovativer Methoden, insbesondere für eine nachhaltige Sanierung stehender Gewässer
  • Nachhaltige Landwirtschaft: Optimierung von Technologien; Organische Dünger; Pflanzenvitalität-Mess-Methoden; Gülle-Verarbeitung zur Vermeidung der Nitratbelastung des Grundwassers, der Einsatz von biologisch-organischem Dünger aus Gülle; Torfersatz aus Gülle, Biogas-Residuals und Alt- bzw. Schadholz.

Ebenso standen additiven Medizin-Technologien für ländliche Räume zur Diskussion.

Der 1. Vorsitzende des MITI-Vorstandes, Prof. Dr. Edgar O. Klose, und der Bürgermeister, Herr Wolf-Dieter Hickstein, während der Gespräche.