Das bewilligte Projekt:

„Schüler befragen Pflanzen – Entwicklung alternativer Methoden des Pflanzenbaus für eine nachhaltige Landwirtschaft und ein intelligentes Umweltmonitoring“

Fortsetzung der Maßnahme (siehe auch die ersten Informationen vom 25.06.21, 25.08.21, 08.09.21, 20.09.21, 16.11.21)

Am 16.12.2021 fand eine weitere Einweisung in das Gerätemesssystem „PlantVital®5000“ in den Räumlichkeiten des Einstein-Gymnasiums Neuenhagen (EGN) statt. Daran haben der 1. Vorsitzende des MITI Vorstandes, Prof. Dr. Edgar O. Klose, die Netzwerkmanagerin EU/GUS Länder, Dr. Tatyana Karasyova, der Direktor des EGN, Herr Olaf Hofschulz, sowie mehrere Fach-Lehrer des Gymnasiums teilgenommen.

Während der Veranstaltung wurde vertieft über die Zusammenarbeit an dem geplanten Vorhaben gesprochen. Dieses Thema sei für die Schüler des Einstein-Gymnasiums von großer Bedeutung, so der Direktor des EGN, Studien-Direktor Olaf Hofschulz.

Es wurden nicht nur das Vorhaben und das Gerätesystem „PlantVital®5000“ erörtert, sondern es wurde auch über den Nutzen dieses Gerätesystems für unterschiedliche Aufgabenstellungen in Laboratorien, insbesondere im Rahmen des Chemie- und Biologieunterrichtes, sowie im Bereich „Jugend forscht“ diskutiert.

Mit der Durchführung dieses Projektes erhalten die Brandenburger Schüler eine Orientierung an aktuellen Bedürfnissen der Region (siehe Ziele „Der neue Brandenburger Weg – Schritte zu einem Zukunftsvertrag für die Landwirtschaft“ des Landes-Bauern-Verbandes Brandenburg, in welchem auch Aufgaben für F&E ausgewiesen sind) und ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal.